24.09.2016

Bad Camberg – angemessene Wohnungssuche für Hartz IV-Grottenolme.

Altstadtkern, kurz vor Altstadtmauerresten, eigenständige Hütte, fünfunddreißig Meter im Quadrat, einsachtzig Deckenhöhe für Zwergenwüchsige, Küche unten, genügend Platz für einen Tisch, einen Stuhl, eine Leiter führt zum Bad (sehr lustig), eine weitere Leiter unters Dach, ein Schlafzimmer (?), bietet Raum für Schlafsack, dachgeschrägte Mitte, Fenstergöße DIN A4, einsamer Nachtspeicherofen, winterlich-angenehme Frostträume, dreihundertfünfzig kalte Zwergenmiete!, aber immerhin: Blickauf zu verwinkelter Gasse, nebenan alte jüdische Schule, wöchentliche Altstadtbegehungen für Burnout Touristen mit Reha-Schein, Kneippanwendungen inmitten einer bäh-acht-gestörten Kurstadt (B8) im Dieseldunst.

Wie schrecklich damals alles war! Hier lebten einst Gesindes, Magd und Knecht mit ihrer Herren Vieh.


21.09.2016

Senf aus Bautzen – rassistisch pikant.

Willkommen in der Fremde!

++ scharf, mittelscharf, pikant-süß ++ Senf ohne Grenzen ++ Senf-Nazi (Senfgurke, völkisch eingelegt) ++ Senfgruß ++ Senftum ++ Senfpflicht ++ Senfgebote ++ Senfpredigt ++ Senfbewerber ++ Senfintegration ++ Senfkurse ++ Hammel in Senfsoße (Straftat) ++ eingesenft ++ Senfgemetzeltes ++ Senfurteil (ehemals Gottesurteil) ++ Senfboarding ++ Senfgas ++ Selfies mit Eingesenften ++ peinliche Senfbefragung ++ Senfkopf (wählt rechts) ++ Senfwehr, extra scharf ++ sonstiger Bautz'ner Senf-Terror ++


 

19.09.2016

Ressource Spenden.

Wie man überall lesen kann, haben Konzerne aus atomaren Katastrophen, lebensbedrohlichen Reaktoren weltweit nichts gelernt; ein einträgliches Geschäft auf Kosten der Weltbevölkerung, die sich aus Profitgründen unterzuordnen hat.
Verreckt halt, siecht vor euch hin, ihr und eure KInder. Nachfolgende Generationen sind nicht von Interesse, waren es niemals.

Nutzungsrecht und Vermarktung erfordern weitere Katastrophen sowie Menschenleben auf unserer – vor sich hin siechenden Erde – zwecks eines mörderischen Kapitalismus zerlegt, aufgeteilt und zu Asche verbrannt.
Alltägliche Kriege sowie die Unterwerfung eines Großteils der Weltbevölkerung mit eingeschlossen.

Es erscheint mir schon als Aberwitz menschlicher Geschichte, dass Spendengelder für Strahlenopfer notwendige Hilfe ermöglichen sollten, während die Verursacher aus Politik und Wirtschaft jede Verantwortung ihres Handelns weit von sich weisen, weitere atomare Katastrophen vorantreiben.

Investieren, Gewinne sichern, abschreiben und vergessen.

13.09.2016

10.09.2016

Hartz IV-Tagebuch – die letzte Leinwand.

Volker Wulle; 60 x 80 cm























Nach längerer Zwangspause: Meinen Drang zu malen konnte ich nicht länger unterdrücken. Zwanzig Euro für ein Bild pro Monat mehr, ich wäre soweit glücklich. Notvorrat an Leinwand und Farben sind aufgebraucht.

09.09.2016

Kindergelderhöhung – 200 Cent Hohngelächter.























Ablaus Herr Schäuble.
Sollten Sie vor Lachen einen Armutsbalg überrollen, brechen Sie sich nicht Ihren leistungstragenden Hals dazu, fahren Sie sich aufopfernd gegen eine Wand und mit Anstand zur Hölle.

08.09.2016

Horst Seehofer, die Moral und der Wiederaufbau.

Kriegsflüchtlinge sollten zum Wiederaufbau ihres Landes verpflichtet werden, man dürfe den zerstörten Ländern nicht noch Arbeitskräfte wegnehmen, dies sei unmoralisch, nicht die Kreuzzüge moraltriefender Brandstifter.

06.09.2016

Andrea Nahles – oben ankommen.

Aus Armut wächst Freiheit.
Bestimmte Menschen aus bestimmten Schichten gehören nicht in das Weltbild einer Andrea Nahles; man sollte zu trennen wissen.

Hetze und Bockmist.
»Es kann nicht sein, dass in bestimmten Stadtteilen und bestimmten Familien Arbeit nicht zum festen Tagesablauf gehört.«

»Wer heute von Hartz IV lebt, hat deutlich bessere Teilhabechancen als vor einigen Jahrzehnten mit der alten Sozialhilfe.«

»Ich werde bald den neuen Armuts- und Reichtumsbericht vorlegen. Dann werden wir darüber zu reden haben, wie wir die Teilhabechancen von Familien mit niedrigen Einkommen noch weiter verbessern können.«


Weiter verbessern, oder meinte sie: weiter verschlimmern?
Möchte Nahles ernsthaft über soziale Teilhabe als Chance nachdenken, oder eher darüber, wie man mit bestimmten Menschen in Zukunft weiterhin verschärft umgehen sollte?
Nahles ist sich sicherlich darüber bewußt, welchen Bockmist sie als gepflegte SPD Politikerin verbreitet, deren löbliche Arbeit darin besteht, sich im Gehorsam bestimmten Machtinteressen unterzuordnen. Selbstredend angemessen bezahlt, mit jeglichen Chancen ihres neoliberalen Eliteklubs.

03.09.2016

Weitere verschärfte Hartz IV-Sanktionen – Todesstrafe nach Verdacht.

Rückzahlungen der Grundsicherung (bis zu drei Jahren!) wegen vermuteten Fehl- und Nichtverhalten des Delinquenten, begutachtet und eingefordert, bei Zahlungsunfähigkeit dem zuständigen Scharfrichter übergeben.

Ohne weiteren Kommentar zu diesem schmutzigen Krieg.

02.09.2016

G36 – keine Schadensersatzforderung wegen Hecklers @Pussy36.

Ruf gerettet.
Kleines Mörderteil P36 (handfreundliche Feuerwaffe), von Soldaten auch liebevoll »Pussy« genannt, dieses geile Miststück deutscher Waffenkunst erhitzte sich bei Dauerfeuereinsatz »Extrem« unter Wüstentemperaturen bis nahe Siedepunkt, schlaffte testosterongeladene Warlords/Innen vorzeitig ab, Trefferquote sank unter 95 Prozent eingeforderter Leistungspotenz.

Was nun?
Uschi geht anschaffen! – besser, schneller, zielgenauer.

31.08.2016

Fraport unter Stress – kurz vor Start nach Berlin.

Fluggast leidet unter Flugphobie, rannte panisch vom WC durch Kontrolle, wollte Flieger erreichen –

Alarm!
Bekannte Zielperson verhällt sich auffällig, kneift beide Beine zusammen ...

Evakuierung der Rhein-Main-Region, Einsatz aller Kräfte nach DIN-Norm.
Inszenierte Inkontinenz kann tödlich sein ... benötigen Eingreiftruppen mit schwerem Gerät ... notfalls auch Parteisoldaten ... 

Entwarnung nach Parteibuch-Prüfung.
»Ach – Sie sind es,  Herr Kretschmann, wieder mal auf Reisen?«

»Lasst mich schnellstens auf den Abtritt CDU!, werde sonst noch Grün im Gesicht ... «

Wir wünschen Ihnen einen fröhlichen Abflug, halten Sie noch ein Weilchen aus – es löhnt sich sicherlich!

30.08.2016

Blödes Hartz IV-Tagebuch – ernüchternde Klarheit.

Bleibt mir doch gerade die Spucke weg, lese bei REWE eine Bildschlagzeile in apokalyptischer Typo (Rot bis Blutrot), ein Warnsignal an alle Steuerzahler.
Hartz IV-Erhöhung über 20 Euro. 
Ja leck, freue ich mich vorauseilend, vergesse taumelnd meine tägliche Notration (irgendwas für zwei Euro), kann nicht glauben was ich lese, sinke auf harten Boden, beuge mein Haupt in Richtung Berlin, ehre sämtliche Götter himmlicher Gnaden, speichel unter dekadenter Vorfreude weltlicher Genüsse vor mich hin (ab 2017!!) , gönne mir sogar eine Sonderration über 100 Cent.
Bin überfrohen Mutes, ein Lied auf den Lippen – ich wurde neu berechnet, diesmal aber richtig.

»Google in aller Ruhe nach Regelsatzerhöhung«, zischt eine innere Stimme lauthals unter Lachen, »naiver Depp unter Freudentränen.«

Schock 5 angemessene Euros.