03.01.2012

Das Kribbeln am Steiß

von Volker

Es gibt Tage, an denen ich mich merkelig fühle, vieleicht auch etwas wullfig, ein schäublicher Gemütszustand, der mir die Laune verseehofert, und sich ramsäuerlich in mein Steißbein einnistet.

Wir nennen diese Symptome: Burnout, Politikverdrossenheit, allgemeine Unwucht, Appetitlosigkeit, Vitaminmangel, Leckmich-Syndrom ...

Untragbar, sprach mein Arzt, sie sehen aus wie ein gefüllter Berliner vor dem Kollabieren. Unterziehen sie sich einem Stresstest, dann sehen wir weiter.

Stresstest. Wie jedes Jahr. Reine Routine. Keine Angst. Sie leben noch.

Meine chronisch merkelig-wullfige Unpässlichkeit liegt wohl eher daran, mich ständig von Idioten umzingelt zu fühlen, die mich: regieren, redigieren, planieren, raffinerieren, katalogisieren, abschmieren, lehren, belehren, verwalten, abschalten, belügen, betrügen, einmachen, auslachen...

CC-Lizenz