11.02.2015

Grabrede für einen Soldaten

Hier liegtst Du nun –
im Vaterboden.
Geschmückt mit Ehre.
Den letzten Blick auf uns gerichtet,
auf deinem Weg zur Heldenwelt.
Geschminkt,
die verkrümmte Hand
noch an der Waffe.
Befreit von Schmerz,
von Wahnsinn.
In letzter Starre verharrend.
Umgeben von Orgelklängen,
Dauerfeuer,
einer Hymne,
Lobgesängen.

Keine Kommentare: